Kürbis Querbeet Logo mit Blatt Transpare

Permakultur

Den Begriff Permakultur mit »dauerhafter Landwirtschaft« zu übersetzen, ist nicht ganz zutreffend, denn Permakultur umfasst mehr: Ziel der Permakultur ist es, ökologische Systeme zu schaffen, die sich selbst erhalten – Systeme, die die Menschen nicht nur ernähren, sondern ihnen auch Wärme und Energie geben und ihnen ein sinnvolles Arbeiten und eine harmonische Existenz ermöglichen.
Mit der Permakultur wird versucht, natürliche Zyklen nachzuempfinden und Dinge einander so zuzuordnen, dass sie von gegenseitigem Nutzen sind.
Der Australier Bill Mollison ist der Vater der Permakultur. 1981 wurde er für sein Konzept mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Heute arbeiten immer mehr Menschen in vielen Ländern der Erde an der Verwirklichung seiner faszinierenden Ideen.

IMG_2193.JPG

Ethische Grundlage

Drei ethische Grundsätze stehen im Zentrum allen permakulturellen Wirkens. Sie lauten:
Sorge für die Erde. Sorge für die Menschen. Begrenze Konsum und Wachstum und teile Überschüsse.

Verantwortlicher Umgang mit Land & Natur

In diesem Bereich geht es um Landwirtschaft und Gärtnern, sowie um nachhaltige Forst- und Wasserwirtschaft. Permakultur fragt hier, wie die Bedürfnisse verschiedener Bevölkerungsgruppen, der Pflanzen, der Tiere und des Bodens an einem Ort zusammengebracht werden können. Gemeinsam sollen sie ein lebendiges, stabiles Ökosystem ergeben. Außerdem setzt Permakultur darauf, bestehenden natürlichen Reichtum zu mehren, insbesondere durch Bäume und Wälder, damit diese die Menschheit in Zukunft versorgen können, wenn es weniger fossile Brennstoffe geben wird. Die Wiederbegrünung von Wüsten oder die Regeneration der Böden gehören genauso in diesen Bereich, wie nachhaltige Fischerei und Aquakultur oder die bewusste Ansiedlung und Verwendung von Wildpflanzen.

Weiterführende Literatur:

Permakultur konkret

Entwürfe für eine ökologische Zukunft

Bill Mollison 2020

Werkzeuge & Technologie

Hier geht es um die Entwicklung moderner Technologien, die auf nachwachsenden Rohstoffen und erneuerbaren Energien basieren, aber auch um die Wiederentdeckung alter Handwerks-techniken. Erforschen, mit welchen Technologien wir auf eine ressourcenschonendere Weise für unsere Bedürfnisse sorgen können, als mit den heute verbreiteten. Wir probieren alte und neue Kulturtechniken aus und entwickeln diese weiter.

Finanzen & Wirtschaften

In diesem Bereich geht es um die Frage, wie wir so wirtschaften können, dass für die Bedürfnisse aller gesorgt ist und die natürlichen Lebensgrundlagen erhalten bleiben. Permakultur hinterfragt unsere derzeitigen Wirtschafts- und Finanzsysteme und die ihnen zugrundeliegenden Annahmen. Wir suchen nach Wegen, Güter gerecht zu verteilen und umweltfreundlich herzustellen. Regionale Wirtschaftskreisläufe wollen gestärkt werden.

Dazu gehören Kooperativen und die solidareische Land- wirtschaft.

“Permakultur ist ein kreativer Gestaltungsansatz,
der auf eine Welt schwindender Energie- und Ressourcenverfügbarkeit reagiert”

David Holmgren

Querbeet geht den Weg der Permakultur.