Kürbis Querbeet Logo mit Blatt Transpare

Bio-logisch

Ein Unterschied zwischen biologischer und ökologischer Landwirtschaft existiert nicht. Mit beidem ist die landwirtschaftliche Produktion von Nahrungsmitteln und anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen auf Basis besonders umweltschonender Verfahren gemeint.

Unter allen Landbewirtschaftungsformen gilt die biologische Landwirtschaft als die umweltschonendste. Für uns ist Bio mehr als nur der Verzicht auf Chemie.

Ganzheitlich vernetztes Denken und ein möglichst geschlossener Betriebskreislauf mit einer vielfältigen Struktur sind die Grundlagen und eine Voraussetzung für eine erfolgreiche biologische Landwirtschaft. Die natürlichen Ressourcen Boden und Wasser werden dabei geschont und künftigen Generationen weitergegeben. Wir streben das Prinzip der Permakultur an.

IMG_2193.JPG

Natürliche Selbstregulierungs-Mechanismen

Vielfältige Fruchtfolge, Förderung der Nützlinge und eines stark belebten Bodens sowie Einsatz passender Sorten verhindern ein Überhandnehmen von Krankheiten, Schädlingen und `Unkräutern`.

Bodenfruchtbarkeit

Anstelle von Kunstdünger werden Kompost, Planzenresten, Gründüngung und eine ausgewogene Fruchtfolge eingesetzt.

Bei der Bio-Landwirtschaft leben fast ein Drittel mehr Tier- und Pflanzenarten auf den Ackerflächen.

Biodiversität - Fülle unterschiedlichen Lebens

Video Lenken statt Bekämpfen